Rennbericht vom Emilia Romagna GP

Neues Thema Antworten
Benutzeravatar
Micha
Rechte Hand
Beiträge: 403
Registriert: Sa 5. Jan 2019, 21:21
Apr 2021 18 19:00

Rennbericht vom Emilia Romagna GP

Beitrag von Micha

Max Verstappen hat beim Formel-1-Rennen in Imola seinen ersten Sieg in der Saison 2021 eingefahren.
Bild

Beim Start kam Verstappen am besten weg und ging sofort an Perez vorbei. In Kurve eins attackierte er Hamilton auf der Innenbahn. Der Weltmeister hielt außen dagegen, musste jedoch auf den Kerb in Kurve zwei ausweichen und beschädigte sich das Auto. Perez wurde auch von Leclerc kassiert und fiel auf Platz vier zurück. Im Mittelfeld ging Sainz in Acque Minerali weit, dahinter drehte sich Latifi.

Der Kanadier kam zurück auf die Strecke und übersah dabei Mazepin. Die beiden Piloten kollidierten, woraufhin Latifi in die Wand einschlug. Das Rennen musste mit dem Safety Car neutralisiert werden. Ocon nutzte die Chance zum Wechsel auf Intermediates. Vettel kam ebenfalls an die Box. Über der Start- und Zielgeraden begann es zu diesem Zeitpunkt wieder etwas zu regnen.

Gasly wurde auf dem Regenreifen daraufhin sukzessive durchgereicht. Stroll überholte den Franzosen in Tamburello, ließ dabei jedoch die Kurve aus und fuhr durch das Kiesbett. Der Kanadier gab die Position trotz des Verlassens der Strecke nicht zurück. Für Perez hagelte es eine 10-Sekunden-Strafe, weil er nach einem Fahrfehler hinter dem Safety Car verlorene Positionen wieder aufgeholt hatte.

Der Rückstand von Hamilton auf Verstappen pendelte sich bei viereinhalb Sekunden ein. Leclerc lag 15 Sekunden hinter dem Leader, Perez war fast eine halbe Minute zurück. Gasly und Mazepin entledigten sich in aussichtsloser Position dem Regenreifen, wodurch das gesamte Feld nach dem ersten Rennviertel auf dem Intermediate unterwegs war.

Sainz leistete sich in Tosa derweil seinen zweiten Ausflug ins Kiesbett. Der Ferrari-Pilot hatte Glück im Unglück und hielt seine siebte Position trotz des Fahrfehlers. Zwischen den beiden McLaren-Teamkollegen wurde in Runde 17 ein Platztausch angeordnet, weil Ricciardo die Pace von Norris blockierte. Der Australier kam der Aufforderung umgehend nach.

Verstappen blieb nach der Boxenstopp-Phase im Verkehr stecken, während Hamilton aufdrehte und mit viel Risiko den Rückstand reduzierte. In der 31. Runde leistete der Brite sich einen folgenschweren Schnitzer. Beim Überrunden von Russell bremste er Tosa neben der trockenen Ideallinie an und rutschte geradewegs in die Streckenbegrenzung.

Hamilton fand den Rückwärtsgang und kehrte für einen neuen Frontflügel und einen Reifenwechsel an die Box zurück. Zeitgleich kam es zwischen Bottas und Russell zu einem heftigen Unfall bei der Anfahrt auf Tamburello. Der Williams-Pilot kam bei seinem Überholversuch über die Außenbahn auf eine nasse Stelle, verlor die Kontrolle und kollidierte mit Bottas.

Die Rennleitung schickte zunächst das Safety Car auf die Strecke. Das Trümmerfeld am Ende der Start- und Zielgeraden machte eine Unterbrechung jedoch unumgänglich. Neben den Räumungsarbeiten mussten auch die Streckenbegrenzungen durch den heftigen Einschlag der beiden Fahrzeuge überprüft werden.

Für den Neustart durften die ab Stroll auf Position sieben überrundeten Piloten wieder in die Führungsrunde aufschließen. Um 16:25 Uhr wurde der stehende Neustart für die übrigen 29 Runden Renndistanz eingeleitet. Die Reihenfolge lautete Verstappen, Leclerc, Norris, Perez, Sainz, Ricciardo, Stroll, Hamilton, Tsunoda, Räikkönen, Giovinazzi, Alonso, Ocon, Gasly, Vettel, Schumacher, Mazepin.

In der 50. Runde ging Hamilton an Sainz vorbei und übernahm die vierte Position. Leclerc machte es ihm deutlich schwerer. Der Monegasse verteidigte seinen dritten Platz mit allen Mitteln. Erst in der 56. Runde war Hamilton mit Hilfe des DRS erfolgreich.

In Runde 60 musste sich auch Norris dem amtierenden Champion geschlagen geben. Hamilton eroberte außerdem den Extrapunkt für die schnellste Rennrunde, welcher ihm die WM-Führung sicherte. Für Vettel endete das Rennen in der Garage, nachdem sein Team ihn aufgrund eines Defekts von der 15. Position an die Box rief. ...

Q. u. weiteres auf motorsport

Bild
Bild
Dortmund: Einmal ein Borusse immer ein Borusse
Herne West (S04): Einmal ein Ar*chloc* immer ein Ar*chloc*
Neues Thema Antworten